Software: Ulead PhotoImpact 7 oder 8
Autor: Debbie Hardisty
Home Page: Debisty Designs
Übersetzung: Marianne
Title: Presets 101
Part 1 - Erstelle Materialien oder auch Presets

Part 2 - Speichere Deine Presets in der Trickkiste
Part 3 - Packe/Exportiere Presets um sie auch anderen zur Verfügung zur stellen
Part 4 - Importiere heruntergeladenene Presets

Level: Anfänger

Bevorzugte Werkzeuge:
Pfad Zeichen Werkzeug
Trickkiste
Material Box

Andere Dateien:
Keine erforderlich

 

Erklärung: Presets sind sehr hilfreich in PI. Viele davon sind schon in der Trickkiste vorhanden und viele mehr können von verschiedenen Seiten im Internet herunter geladen werden. Aber es kommt eine Zeit, dann möchtest Du Deine eigenen Prestets machen und mit anderen PI Nutzern teilen. Dies ist der erste Part von vier Parts der Presets 101 Tutorials. Ich zeige Dir, wie Du Deine eigenen Prestes erstellen kannst.

Meine Bedingungen, dieses Tutorial zu nutzen, sind sehr einfach....Was Du erstellst, ist Deins und Du kannst damit machen, was immer Du möchtest. Ein Link auf meine Seiten ist gern gesehen, aber keine Bedingung. Jedoch das Tutorial, inklusive aller Bilder, unterliegt meinem Copyright und und alle Rechte vorbehalten.

Warnung: Vergewissere Dich, daß alle Bilder, die Du zu der Erstellung Deines Materials verwendest, Deine eigenen sind. Ein Teil des PhotoImpakt Paketes enthält auch eine Menge an Bildern, die frei genutzt werden dürfen.

 

Zuerst brauchst Du eine neue Galerie in der Trickkiste, in der Du Deine eigenen Materialien speichern kannst. Falls Du unsicher bist wie das geht, dann schaue Dir zuerst MaryLou's Handhabung der Trickkiste Tutorial an..

 

 

Beginne, indem Du ein neues Bild RGB Farben, erstellst. Es ist egal, wie groß Dein Bild ist, wichtig ist, daß Du genügend Platz hast, einen Kreis hinein zu zeichnen.
Benutze das um einen Kreis 3D Rund zu zeichnen..

In der Trickkiste gehe auf Galerie / Materialgalerie / Alle und klicke auf Zurücksetzen, um Farben, Stoß, Reflektion und eventuell anderes Material zu entfernen.

 

 

Nun drücke entweder gemeinsam die Shift (Hochstelltaste) und X - Taste oder klicke auf den Button: um die Material Attribute Box zu öffnen. Hier hast Du viele Möglichkeiten das Material für Deinen Kreis einzustellen und kannst munter drauf los experimentieren. Du musst keine großartigen Änderungen vornehmen, die Du nicht wünscht, aber ich gebe Dir hier eine Schnellanleitung, was für Möglichkeiten Du hast. Alle Einstellungen die Du vorgibst werden im Vorschaufenster angezeigt.

Ich wünsche Dir viel Spaß und wenn Du zufrieden bist mit Deinem Material, dann gehe auf Seite 2 dieses Tutorials, wo ich Dir zeigen werden, wie Du es speichern kannst, um es in der Trickkiste zu verwenden.

PI 7 Nutzer, bitte notiere Dir ALLES: Textur, Stoß oder Reflektion, Bilder die Du benutzt hast. Du brauchst diese Informationen alle für den Part Drei dieses Tutorials.


Das Farbe / Textur Register

Hier hast Du die Optionen, Farben und Texturen für Dein Material einzusetzen. Klicke z.B. mit der rechten Maustaste auf das Feld eine Farbe, Verlaufsfarbe oder Textur um zu sehen, welche Möglichkeiten sich dahinter noch befinden.. Wenn Du auf den Button Datei klickst, öffnet sich ein Fenster und Du kannst Deinen PC nach einem Bild Deiner Wahl, daß Du benutzen möchtest, durchsuchen. Sobald Du doppelt auf Dein Bild klickst, siehst Du in dem Fenster Materialvorschau wie Dein Preset jetzt aussieht. Solltest Du ene Datei zum füllen verwenden, dann wird das noch graue Feld Optionen aktiv und Du kannst dort zusätzlich einstellen, wie die Textur ausgelegt werden soll.


 

Das Schräge Register

Hier hast Du die Möglichkeit unter verschiedenen Schrägen zu wählen, z. B. versuche einmal 3D Frei. Probiere einfach mal alle Optionen durch und schaue Dir in dem Vorschaufenster an, wie sich Dein Material verändert.

 

Das Rand / Tiefe Register

Ändere die Tiefe und den Rand Deines Materials hier. Beachte, daß in PI8 das Feld Maximale Randbreite grau und inaktiv ist. Das kommt daher, weil die maximale Randbreite durch die Größe des ursprünglich gezeichneten Kreises ermittelt wird. Weicher Rücken ist auch inaktiv, weil wir hier eine regelmäßige Form, ohne Ränder die geglättet werden müssen, verwenden.

 

Das Stoss Register

Du kannst einen Stoß auf Dein Material anwenden, wenn Du das wünscht. Klicke auf den Button Datei, um Deinen PC nach einem Bild für den Stoss zu durchsuchen. In dem Ordner von Ulead PhotoImpact Material findest Du bereits eine Menge von Bildern, die sich hierfür eignen. Du kannst den Stoss auch gleich als Reflektion verwenden, also vergiß nicht, auch hier einmal alles auszuprobieren, z.B. auch Bump-Map umkehren.

 

Das Reflektion Register

Klicke auf den Button Datei und durchsuche Deinen PC nach einer Datei, die als Reflektion passend erscheint. Du findest auch hier unter Ulead PhotoImpact Material bereits viele passende Bilder, die Du verwenden kannst. Aber das ist noch nicht alles, Du kannst jedes Bild für eine Reflektion verwenden, ganz so, wie es Dir gefällt.


 

Das Transparenz Register

Falls Du gern einen Effekt wie Glas erreichen möchtest, dann klicke auf dieses Register. Hier kannst Du die höhe der Transparenz einstellen, ganz nach Deinen Wünschen.


 

Das Schattierung Register

Du hast zwei Möglichkeiten hier: falls Du ein metallisches Aussehen wünscht, dann klicke den Metall Button und wähle in dem Menu aus, was Dir richtig erscheint Verändere auch die Stärke und den Glanz, bis Du mit Deinem Material zufrieden bist.

Du möchtest aber kein metallisches Aussehen? Dann klicke auf Phong, verändere auch hier Stärke und Glanz, zusätzlich kannst Du hier noch die Farben für 'Spiegelnd' und 'in Umgebung' auswählen. Klicke mit der rechten Maustaste auf die jeweilige Box und wähle eine Farbe, die Dir gefällt aus.



Das Licht Register

Hier kannst Du auswählen, wieviel Lichter / Lampen Du brauchst, um Dein Material effektvoll zu beleuchten. Du hast auch die Wahl zwischen Direktbeleuchtung und Punktbeleuchtung.

Sobald Du Dich entschieden hast wieviele 'Lichter' und welche Art Du einsetzen möchtest, kannst Du jedes Licht in eine andere Position schieben. Klicke zuerst auf den Button mit den kleinen blauen Kugeln (neben dem Licht) und aktiviere 'Markierten Pinkt zeigen'. Klicke dann auf den Schalter mit dem ersten Licht, dann auf den Punkt in Deinem Material, halte dabei die Maustaste gedrückt, und ziehe das Licht in die Position, die Du wünscht. Das kannst Du dann mit allen anderen Beleuchtungspunkten auch so machen. Ich habe alle drei Lichtpunkte bei mir verändert.



Das Schatten Register

Und hier kannst Du nun noch, wenn Du magst, einen Schatten Deinem Material hinzufügen. Ich mache das normalerweise nicht, weil der Schatten dann oft im Objekt an der falschen Stelle sitzt und bevorzuge es, Schatten erst hinterher anzufügen. Aber wenn Du es magst, dann klicke auf das Register Schatten und wähle unter Optionen aus, was Du magst.



So, Du hast es geschafft...dies war ein schneller Durchlauf, welche Optionen für die Materialerstellung möglich sind. Ich hoffe es hilft Dir bei Deinen eigenen Kreationen für Dein erstes eigenes Material. Wenn Du möchtest, dann folge mir nun zum Part 2 dieses Tutorials, ich möchte Dir dort zeigen, wie Du Dein Material in der Trickkiste für zukünftige Verwendungen speicherst..

 

PART 2 - Speichere Deine Presets in der Trickkiste

 

 

 

Debisty Designs Tutorial Award


Wenn Du dieses Tutorial durchgearbeitet hast, dann kannst Du gern diesen Award, rechts, auf Deine Seite nehmen. Gern kannst Du auch Deine Resultate im PIRC Bulletin Board zeigen. Dieser Award wird angeboten um Deine Arbeit auszuzeichnen. Klicke die rechte Maustaste und speicher lhn auf Deiner Festplatte.

 


 

[Index] [Gallery] [Tutorials] [Downloads]
[PI Newbies] [PI Challenge] [WET] [Links

Copyright 2001-2003.   All Rights Reserved.
Site created & maintained by
Debbie Hardisty